Ohne Frage – Weihnachten ist der schwierigste Feiertag, wenn es um veganes Essen geht. Das liegt jedoch gar nicht daran, dass es nicht genügend leckere, angemessene vegane Weihnachtsgerichte gäbe, sondern dass das Weihnachtsfest mit so vielen Traditionen verbunden wird, die es gilt zu durchbrechen. Deshalb kommen in den Hackbraten heute Linsen, Nüsse und Haferflocken und werden ganz fix zu einem Linsenbraten, der megalecker ist und genauso gut zu euren Lieblingsbeilagen passt. Bei uns gibt's ein veganes Kartoffelgratin, aber je nach Geschmack könnt ihr ihn genauso gut mit Kartoffelbrei, Klößen oder Kartoffelsalat servieren.

Bei diesem Rezept wurden wir von Edeka unterstützt, die eine sehr große Auswahl an veganen Produkten für euer Weihnachtsessen haben, zum Beispiel den Bio-Haferdrink, den wir sowohl für den Linsenbraten als auch das Kartoffelgratin verwendet haben.

Veganer Linsenbraten

1 Kastenform
25 Minuten (+ 75 Minuten Backzeit)

Zutaten

  • 250 g gekochte Linsen (grün oder braun)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Karotte
  • 125 g vegane Butter
  • 1 EL Mehl
  • 300 ml pflanzliche Milch (z.B. Edeka Bio Haferdrink)
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 150 g Haferflocken
  • 50 g Walnüsse
  • 200 g Weißbrot oder Toastbrot
  • Salz
  • Pfeffer
  • vegane Butter zum Einfetten
  • Semmelbrösel zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Falls ihr keine gekochten Linsen bekommen habt, müsst ihr zunächst eure Linsen vorbereiten und im Wasser köcheln lassen, bis sie gar sind. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Karotte schälen und fein würfeln, die Walnüsse hacken und das Toastbrot mit euren Händen zerbröseln.

  2. Gebt die vegane Butter (ja, die 125g!) in eine tiefe Pfanne und bratet zunächst Knoblauch und die Karotten- und Zwiebelwürfel ca. 5 Minuten an. Mehl einrühren und weitere 2 Minuten anschwitzen und anschließend mit der pflanzlichen Milch ablöschen. Senf, Tomatenmark, Thymian- und Oreganoblätter dazugeben und einrühren. Zum Schluss schmeckt ihr die Soße mit Salz und Pfeffer ab.

  3. Gebt die gekochten Linsen, Haferflocken, gehackte Walnüsse, das zerbröselte Toastbrot und eure Gemüse-Soßen-Mischung in eine große Schüssel, würzt nochmal mit Salz und Pfeffer und vermengt alles gründlich.

  4. Heizt den Backofen auf 180°C vor, fettet eure Kastenform gut ein und bestreut die Innenseiten mit Semmelbröseln. Nun gebt ihr dir Masse hinein und streicht sie glatt.

  5. Mit Aluminiumfolie abgedeckt geht's erst für 60 Minuten in den Backofen. Nehmt danach die Alufolie weg und lasst den Linsenbraten noch 15 Minuten weiterbacken. Vor dem Servieren noch ein paar Minuten in der Form abkühlen und festigen lassen und anschließend in Scheiben schneiden.

Veganes Kartoffelgratin

4 Personen
20 Minuten (+30 Minuten im Backofen)

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 250 ml pflanzliche Milch (z.B. Edeka Bio Haferdrink)
  • 250 ml pflanzliche Sahne
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
  • vegane Butter zum Einfetten
  • Schnittlauch zum Servieren

Zubereitung

  1. Kartoffeln nach Wunsch schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Thymian und Rosmarin hacken. Pflanzliche Milch, Sahne, Thymian und Rosmarin in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Speisestärke und Wasser vermengen und mit in den Topf geben, damit die Mischung leicht andickt. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Eine Auflaufform mit veganer Butter einfetten und mit der Knoblauchzehe einreiben. Die Kartoffeln in die Form geben und mit der Soße übergießen.
  4. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen und mit frischem gehacktem Schnittlauch bestreuen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.