Zu der Zeit, als ich noch Käse gegessen habe, gab es bei uns (meiner Erinnerung nach) nie Fondue. Und ich muss schon gestehen: Es sieht doch schon beeindruckend aus, wie da im kleinen Fonduetopf Käse schmilzt und sich in meterlangen Fäden um ein Stück Brot wickeln lässt.

Mithalten kann die vegane Version da nur bedingt – und damit meinen wir: Fäden zieht unser Fondue leider nicht, aber KÖSTLICH ist es dennoch! Die Grundlage des Rezepts ist ähnlich wie bei unserem veganen Queso-Dip und der veganen Käsesauce für Mac’n‘Cheese. Ihr benötigt also keinen teuren pflanzlichen Käseersatz, sondern Kartoffeln, Zwiebeln und Cashewkerne. Die werden zunächst gekocht bzw. eingeweicht, dann mit pflanzlicher Milch und veganem Weißwein cremig gemixt und mit Hefeflocken, Zwiebel- und Knoblauchpulver gewürzt. Die Zubereitung geschieht also komplett in der Küche, sodass ihr zum Schluss einfach den Topf mit dem fertigen veganen Fondue auf den Tisch stellen könnt.

Als Beilagen gibt es bei uns Brot, blanchierten Brokkoli und Weintrauben – ihr könnt aber natürlich wählen, was ihr mögt. Falls ihr am Ende noch Fondue übrig habt, lässt sich daraus super eine vegane Käsesauce für Mac’n’Cheese zaubern oder ihr nehmt es einfach als Dip für eure Chips zum Serienabend.

Veganes Käsefondue

4-6 Personen
30 Minuten (+ Einweichzeit)

Zutaten

Für das Fondue:

  • 600 g Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 200 g Cashewkerne
  • 100 ml pflanzliche Milch
  • 150 ml veganer Weißwein
  • 4 EL Hefeflocken
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Als Beilage:

  • Brot
  • blanchierter Brokkoli
  • Weintrauben

Zubereitung

  1. Die Cashewkerne mind. 30 Minuten (oder über Nacht) in warmem Wasser einweichen, damit sie sich besser mixen lassen.

  2. Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse in einen Topf geben, leicht salzen und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist. Ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Danach abgießen.

  3. Die Gemüsestücke zusammen mit eingeweichten Cashews, pflanzlicher Milch, veganem Weißwein, Hefeflocken, Knoblauch- und Zwiebelpulver, Senf und Zitronensaft in einen Standmixer geben und zu einer cremigen Masse mixen. Anschließend abschmecken.

  4. Die Mischung in einen Topf geben und so lange köcheln lassen, bis das Fondue die gewünschte Konsistenz hat. Erneut mit Salz, Pfeffer, Hefeflocken oder etwas mehr Zitronensaft abschmecken.

  5. Während das Fondue köchelt, die Beilagen vorbereiten. Brot in kleine Stücke oder Scheiben schneiden und nach Wunsch rösten. Den Brokkoli kurz blanchieren, damit er noch bissfest ist und Weintrauben und Holzspieße bereitstellen.

  6. Den Topf mit eurem veganen Fondue und alle Beilagen auf den Tisch stellen und mithilfe der Holzspieße eintunken.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.