Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln

Bananenbrot-Rezepte und ich haben eine lange Reise hinter uns. Da ich vor ein paar Jahren begonnen habe, bei der Lebensmittelrettung zu helfen, habe ich eigentlich immer reife Bananen bei mir zu Hause. Der Verwertungszyklus hat dabei selten eine Pause. Im Sommer werden daraus natürlich Nicecream oder Smoothies und wenn die Temperaturen etwas sinken, oder ich auch einfach etwas mehr Zeit habe, werden daraus Pancakes oder jede Art von Bananenbrot.

Ob mit Zucker oder ohne, mit unterschiedlichen Ölen, vielen oder eher wenigen Bananen – lange hat es gedauert, das fluffige Ergebnis zu erzielen, nach dem ich gesucht habe. Dieses Grundrezept kann je nach Lust und Laune aufgepeppt werden. Und weil auch die meisten Menschen spätestens während der Coronazeit schon ihr liebstes Grundrezept gefunden haben, schiebe ich euch heute die herbstliche Version in den Ofen.

Die Herbstsaison wird auf Instagram jedes Mal an einem bestimmten Tag eröffnet: Dem Tag, an dem es den Pumpkin Spice Latte wieder zu kaufen gibt. Ich selbst habe mit 16 Jahren regelmäßig den Weg in die nächste größere Stadt auf mich genommen, um mir das amerikanische Heißgetränk im berühmten To-Go-Becher (shame on me) zu kaufen und damit stolz durch die Fußgängerzone zu spazieren. Seitdem bringen mich der süße Kürbisgeschmack und die dazu ausgewählte Gewürzmischung aus Zimt, Ingwer, Piment und Muskatnuss wieder in das Jahr 2016 zurück. Da es aber kaum eine bessere herbstliche Geschmackskombination gibt, musste ich sie auch einmal in ein Bananenbrot packen.

Das Kürbispürree, das ich für den Teig verwendet habe, habe ich selbst gemacht. Dafür könnt ihr entweder gefrorenen Hokkaido-Kürbis auftauen oder selbst Kürbis abkochen und danach pürieren. In manchen Supermärkten oder im Ausland habt ihr aber auch Glück und könnt schon das fertige Kürbispürree kaufen. Um das ganze Rezept dann noch abzurunden, geben wir auch Pumpkin Spice in die Streusel und einen Zuckerguss-Drizzle auf das Kürbis-Bananenbrot.

R845 Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln
R845 Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln

Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln

1 Kastenform (26 x 11 cm)
20 Minuten (+ 50 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Kürbis (gekocht) oder Kürbispürree
  • 2 Bananen (circa 250 g)
  • 60 ml neutrales Pflanzenöl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Pumpkin Pie Spice
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Weizenmehl (Type 405)
  • 80 g brauner Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 40 g Pekannüsse

Für die Streusel:

  • 70 g Weizenmehl (Type 405)
  • 40 g vegane Butter (kalt)
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 TL Pumpkin Pie Spice
  • 20 g gehackte Pekannüsse

Für den Zuckerguss:

  • 100 g Puderzucker
  • 2–3 EL Wasser

Außerdem:

  • vegane Butter zum Einfetten
  • Mehl zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Kürbispüree, Bananen, Öl, Zimt, Pumpkin Spice und Salz in eine Schüssel geben und pürieren. Dann das Mehl, Zucker und Backpulver hinzugeben und kurz vermengen. Zum Schluss Pekannüsse grob hacken und unterheben.

  2. In einer separaten Schüssel für die Streusel Mehl, kalte vegane Butter, Zucker und Pumpkin Spice verkneten. Pekannüsse grob hacken und mit den Streuseln vermischen.

  3. Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Die Kastenform mit veganer Butter einfetten und mit Mehl ausklopfen. Nun als erstes den Teig, dann die Streusel in die Kastenform geben. Anschließend circa 50 Minuten backen.

  4. Das Bananenbrot auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Den Zuckerguss mit Puderzucker und Wasser anrühren und über den Kuchen geben.

R845 Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln
R845 Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln
R845 Veganes Kürbis-Bananenbrot mit Streuseln

Mehr Vegane Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.