Vegane Streuseltaler mit Puddingfüllung

Heute zeige ich euch mein Lieblingsteilchen vom Bäcker, mit dem ich meine ganze Kindheit verbinde und das ich wirklich sehr vermisst habe in den letzten Jahren. Schon bei dem Gedanken daran läuft mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammen. Vielleicht kennt ihr es unter den Namen „gefüllte Streuseltaler“, „gefüllte Streuselschnecken“ oder „Puddingstreusel“. Welches die korrekte Bezeichnung ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht, denn sie variiert je nach Bäckerei und Region. Gemeint ist jedoch ein rundes Teilchen, das aus einem fluffigen Hefeteig besteht, mit einer Creme aus Vanillepudding und Sahne gefüllt ist und mit viiieelen Streuseln bedeckt ist. Klingt das nicht herrlich? Ich habe auf jeden Fall noch nie verstanden, warum man beim Bäcker Streuselschnecken ohne Füllung anbietet, wenn es auch anders geht.

Leider gibt es gefüllte Streuseltaler nicht bei jedem Bäcker und schon gar nicht als vegane Variante. Hinzu kommen geschmackliche Unterschiede, die ich als selbst ernannte Puddingstreuseltesterin nicht immer gut heiße. Die besten Puddingstreuselschnecken gibt es meiner Meinung nach in der kleinen Dorfbäckerei in meiner Heimat, die ihre Teilchen alle selber bäckt. Dort ist das Pudding-Sahne-Verhältnis der Creme einfach immer perfekt, es gibt besonders viel Füllung, die Streusel sind extra groß und das Teilchen ist nicht zu süß. Bei diesem Rezept habe ich deshalb versucht, mich an den Geschmack dieser Puddingstreusel zu erinnern und darauf aufbauend dieses vegane Rezept entwickelt. Das Ergebnis ist wirklich sehr nah am Original und das Rezept auch nicht besonders schwierig. Ihr solltet jedoch etwas Zeit einplanen!

Und jetzt noch einige Dinge, die ihr beachten solltet: Damit der Teig richtig schön locker wird, solltet ihr ihn auf jeden Fall ausreichend lang gehen lassen. Außerdem ist es wichtig, dass ihr eure Pudding-Agartine-Mischung auf dem Herd wirklich gut umrührt, damit sich keine Pudding- oder Agartineklumpen bilden. Falls sich dennoch kleine Klümpchen gebildet haben, könnt ihr die Masse aber auch kurz durchpürieren. Ist der Vanillepudding fertig, muss er außerdem komplett auskühlen, bevor ihr die vegane Sahne unterhebt. Und für alle Zitronenliebhaber: Bitte verwendet nur Zitronenabrieb und keinen Saft, wenn ihr ein bisschen Zitronengeschmack in eurer Vanillecreme haben wollt. Der Saft sorgt sonst leider dafür, dass eure Vanillecreme klumpt.

Das war es aber auch schon. Bei mir gibt es ab jetzt wahrscheinlich wieder regelmäßig gefüllte Puddingstreusel und bei euch hoffentlich bald auch.

R746 Vegane Streuseltaler mit Puddingfüllung
R746 Vegane Streuseltaler mit Puddingfüllung
Newsletter Banner (Eichhörnchen)

Vegane Streuseltaler mit Puddingfüllung

8 Streuseltaler
50 Minuten (+ 90 Minuten Gehzeit + 15 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Teig:

  • 0.5 Würfel (21 g) Würfel frische Hefe
  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 500 g Weizenmehl Typ 550 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Zucker
  • 50 g vegane Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Streusel:

  • 220 g Weizenmehl Typ 550 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 140 g vegane Butter
  • 150 g Zucker
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 200 ml vegane Schlagsahne
  • 8 g (1.5 TL) Sahnesteif
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker
  • 75 g (5 EL) Vanille-Pudding-Pulver
  • 40 g (2 EL) Zucker
  • 30 g Agartine (30 % Agar Agar)
  • 800 ml pflanzliche Milch
  • 30 g Puderzucker
  • 0.25 TL gemahlene Vanille

Außerdem:

  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Für den Teig lauwarme pflanzliche Milch in eine Schüssel geben und Hefe hineinbröseln. 1 EL des Zuckers hinzugeben und die Mischung 5-10 Minuten stehen lassen, bis sich kleine Bläschen an der Oberfläche der Flüssigkeit bilden. Währenddessen in einer großen Schüssel Mehl, Salz und den restlichen Zucker vermischen.
  2. Die Hefemischung und die vegane Butter zum Mehl geben und alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Den Teig abgedeckt ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat.
  3. In der Zwischenzeit den Streuselteig und die Füllung vorbereiten. Für die Streusel Mehl, vegane Butter, Zucker und Vanillezucker zu einem Teig kneten. Diesen bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Für die Füllung zunächst kalte, vegane Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Dann das Puddingpulver mit Zucker, Agartine und 200 ml kalter Pflanzenmilch in einer Schüssel gut verrühren, sodass sich keine Klumpen bilden. Anschließend die Mischung zusammen mit der restlichen Pflanzenmilch in einem Topf erhitzen und zwei Minuten aufkochen lassen. Währenddessen gut umrühren.
  6. Sobald der Pudding gekocht ist, vom Herd nehmen und in eine Schüssel füllen. Mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut darauf bildet und abkühlen lassen.
  7. Den Teig nach der Gehzeit in acht gleich große Portionen teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche jedes Teigstück zu einem ca. 1 cm dicken, runden Taler ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Anschließend aus dem Streuselteig Streusel formen und leicht an die Oberfläche der Teigtaler andrücken. Die Teiglinge für weitere 30 Minuten gehen lassen.
  8. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die Streuseltaler ca. 10-15 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  9. Die abgekühlten Puddingstreusel jeweils einmal quer durchschneiden. Die vegane Schlagsahne mit dem Puderzucker, der gemahlenen Vanille und dem Vanillepudding zu einer homogenen Creme verrühren. Wer mag, kann auch einen Pürierstab zur Hilfe nehmen. Die fertige Puddingcreme mit einem Löffel oder einer Spritztüte auf der unteren Hälfte der Puddingtaler verteilen. Anschließend den „Deckel“ auf die Puddingcreme setzen und mit Puderzucker bestreuen. Frisch schmecken die Streuseltaler am besten, in einem luftdichten Behälter halten sie sich jedoch 3-4 Tage.
R764 Vegane Streuseltaler mit Puddingfüllung
R746 Vegane Streuseltaler mit Puddingfüllung

Mehr Vegane Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.