Veganer Filo-Apfel-Cheesecake

Die Standard Kuchensorten wie Schokokuchen, Marmorkuchen, Nusskuchen, Käsekuchen und Co. kennt und mag wahrscheinlich jede:r von uns. Sie sind schnell zubereitet und man weiß, was man am Ende hat. Da wir es aber auch lieben, uns neuen Herausforderungen zu stellen, machen wir heute mal einen ganz und gar nicht klassischen Käsekuchen, sondern peppen ihn etwas auf.

Das Erste, was diesen Kuchen von anderen unterscheidet, ist der Filoteig. Aber keine Sorge, so kompliziert ist das auch wieder nicht. Filoteig bekommt ihr inzwischen in jedem größeren Super- oder Biomarkt.
Es heißt ja immer, dass man sich richtig doll beeilen muss, sobald die Packung offen ist, aber hier kann ich euch beruhigen. Ihr solltet euch zwar nicht stundenlang mit der Weiterverarbeitung Zeit lassen, aber ihr habt definitiv genug Zeit, eure Teige zu bearbeiten. Dieser Teig besteht nämlich nicht wie z.B. Blätterteig aus einem, sondern aus vielen Blättern. Aber wie funktioniert das jetzt genau mit den Teigen? Ihr legt ein Blatt des Filoteiges auf einen ebenen Untergrund und bestreicht ihn mit neutralem Öl. Am besten macht ihr das mit einem Pinsel oder alternativ mit euren Händen. Wir bestreichen immer zwei Blätter mit Öl, die dann passgenau übereinander gelegt in eine eingefettete Springform kommen. Die nächsten zwei Blätter kommen dann leicht versetzt ebenfalls in die Form. Und so macht ihr das, bis alle Blätter verbraucht sind. Damit der Teig besonders knusprig wird, backen wir ihn vor. Anschließend kommt dann unser zweiter Boden, der aus Haferkeksen und Mandeln besteht, auf den Filoteig. Für diese Schicht habe ich mich entschieden, damit der Filoteig unten schön knusprig bleibt und nicht durch die Käsekuchenschicht aufweicht. Die Mandeln könnt ihr natürlich auch durch andere Nüsse eurer Wahl austauschen.

Nach dem Backen kommt auf die Käsekuchenschicht noch eine Obstschicht. Ich habe mich hier für Äpfel entschieden, das ist aber natürlich je nach Saison und Lust anpassbar. Ihr könnt zum Beispiel auch Birnen oder Rhabarber verwenden, die sich beide prima in der Pfanne karamellisieren lassen. Wenn ihr jedoch frisches Obst als Topping nehmen wollt, sind euch dabei keine Grenzen gesetzt. Versucht es mit Erdbeeren, Himbeeren, Trauben, Nektarinen, …

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Nach dem Backen solltet ihr den Kuchen nicht in den Kühlschrank stellen, da die Käsekuchenschicht sonst sehr fest wird und der Filoteig seine Knusprigkeit verliert. Damit der Teig crunchy bleibt, solltet ihr den Kuchen deshalb bestenfalls innerhalb der ersten ein bis zwei Tage essen. Er schmeckt aber natürlich auch nach drei bis vier Tagen noch. Er ist dann einfach nicht mehr so knusprig wie zu Beginn.

R790 - Veganer Filo-Apfel-Cheesecake
R790 - Veganer Filo-Apfel-Cheesecake
R790 - Veganer Filo-Apfel-Cheesecake
Newsletter Banner (Eichhörnchen)

Veganer Filo-Apfel-Cheesecake

1 Kuchen (∅ 22cm)
45 Minuten (+ 30 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Boden:

  • 10 Blätter Filoteig
  • ca. 50 ml Pflanzenöl
  • 100 g Mandeln
  • 150 g vegane Haferkekse
  • 100 g weiche vegane Butter
  • 1-2 TL Zimt (optional)

Für die Creme:

  • 600 g veganer Frischkäse (Mandel- oder Haferbasis)
  • 200 g veganer Skyr/Quark
  • 50 g Puderzucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 37 g veganes Vanillepudding Pulver
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 50 ml vegane Kochsahne

Für das Topping:

  • 200 g Äpfel
  • 50 g Zucker
  • 50 g vegane Butter
  • 1 TL Zimt (optional)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200° C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Die einzelnen Blätter Filoteig mit Pflanzenöl bestreichen und immer 2 Blätter übereinanderlegen. Anschließend vorsichtig nacheinander und immer leicht versetzt in eine eingefettete Springform legen. Am Ende den überstehenden Rand mit einer Schere oder einem Messer abschneiden. Den Boden ca. 5 Minuten bei 200° C (Ober- Unterhitze) backen.

  2. Mandeln, vegane Haferkekse, weiche vegane Butter und Zimt in einen Standmixer geben und alles zerkleinern. Sobald der Filoteig aus dem Ofen kommt, die Mandel-Haferkeksmasse draufgeben und festdrücken.

  3. Für die Cheesecake-Schicht veganen Frischkäse, veganen Skyr und Puderzucker in einer Schüssel verrühren. In einer extra Schüssel Speisestärke, veganes Puddingpulver, frischen Zitronensaft und vegane Kochsahne vermischen und anschließend zur Frischkäse-Masse dazugeben. Alles sehr gut mit einem Schneebesen oder Handrührgerät verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

  4. Die Masse auf den Mandel-Haferkeksboden geben und den Kuchen ca. 30 Minuten bei 200° C (Ober- Unterhitze) backen, bis er oben leicht braun wird.

  5. Während der Kuchen backt, wird die Apfelschicht vorbereitet. Dafür den Apfel in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne Zucker und vegane Butter auf kleiner Hitze zerlassen. Anschließend die Apfelstücke hinzugeben und auf mittlerer Hintze unter rühren kurz anbraten.

  6. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, die Apfelstückchen draufgeben. Den Kuchen vor dem Servieren komplett auskühlen lassen.

R790 - Veganer Filo-Apfel-Cheesecake
R790 - Veganer Filo-Apfel-Cheesecake
R790 - Veganer Filo-Apfel-Cheesecake

Mehr Vegane Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.