Veganer No Bake Mango Cheesecake

Oh Mango-tt, ist der lecker! Dieser Kuchen deckt wirklich alle Bedürfnisse ab! Er ist vegan, glutenfrei, kommt ohne Backen aus und ist obendrein absolut gelingsicher. Dreh- und Angelpunkt für dieses Rezept sind wunderbar reife Mangos. Doch die Suche nach der perfekten Mango, wer kennt sie nicht. Eine gefühlte Ewigkeit steht man im Supermarkt vor den gelben Früchten und drückt auf einer nach der anderen herum, bis man endlich die eine Mango mit dem perfekten Reifegrad entdeckt hat. Nicht mit uns! Wir haben uns für dieses Rezept mit gebana zusammengetan, denn sie liefern uns Mangos und noch viele weitere (mehr als) fair gehandelte Produkte direkt vor die Haustür.

Wieso „mehr als fair“? gebana hat es sich zum Ziel gemacht, internationalen Handel fairer und nachhaltiger zu gestalten. Denn was bedeutet eigentlich der Begriff „fair“? Hier versucht gebana neue Maßstäbe zu setzen: Statt wie branchenüblich die Ware von Zwischenhändlern zu beziehen, arbeiten sie direkt mit den Produzenten:innen zusammen. Zusätzlich zum Rohwarenpreis plus Bio- und Fairtrade-Prämie zahlen sie den Bäuer:innen eine Umsatzbeteiligung in Höhe von 10 %. Und das gilt nicht nur für die Mangos. Und das gilt nicht nur für die Mangos. Um den CO2-Fußabdruck ihrer Produkte möglichst gering zu halten, setzt gebana außerdem auf Saisonalität. Ist im Sommer und Herbst viel regionales Obst und Gemüse verfügbar, wird wenig importiert. Im Frühling und Winter hingegen wird statt auf energieaufwendig gelagerte oder angebaute regionale Produkte auf saisonale Importware gesetzt – so wie bei unseren Mangos. Klingt gut? Dann schaut doch einfach mal im Onlineshop von gebana vorbei. Und für die Sparfüchse unter euch hat uns gebana sogar einen tollen Rabattcode zur Verfügung gestellt. Mit dem code „gebanaundjagdwurst“ könnt ihr ab einem Bestellwert von 40 Euro, 10 Euro sparen (gültig bis zum 31.12.2022)!

Auch die Pekannüsse, Cashews, Macadamianüsse und sogar die Datteln, die wir für dieses Rezept verwendet haben, könnt ihr bei gebana bestellen. Die Zusammenstellung der Nüsse könnt ihr nach Belieben variieren. Nur auf die Cashews für die Füllung solltet ihr nicht verzichten, da sie die perfekte Basis für die Creme bilden.

Die Mangokisten könnt ihr übrigens bis zum 08.05.2022 vorbestellen. Wenn ihr nach der Mango-Saison nicht auf den Kuchen verzichten könnt, hat gebana noch einen tollen Tipp für euch: Verwendet statt frischer Mangos einfach die leckeren, getrockneten Brooks Mangos. Dafür müsst ihr die Magos vorher nur in Wasser einweichen und schon kann es los gehen.

R167 No Bake Mango Cheesecake
R167 No Bake Mango Cheesecake
R167 No Bake Mango Cheesecake
Melde dich für unseren Newsletter an und bleib immer auf dem Laufenden!
Melde dich für unseren Newsletter an und bleib immer auf dem Laufenden!

Veganer No Bake Mango Cheesecake

1 Kuchen (Ø 16-18 cm)
30 Minuten (+ 3 Stunden Gefrierzeit)

Zutaten

Für den Boden:

  • 100 g Cashews (z. B. von gebana)
  • 50 g Pekanüsse (z. B. von gebana)
  • 50 g Macadamia (z. B. von gebana)
  • 150 g Datteln (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 70 g Kokosnussflocken
  • 0.5 Zitrone (Saft)

Für die Füllung:

  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Cashewnüsse (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 150 g veganer Frischkäse
  • 2 EL Kokosöl
  • 65 ml Ahornsirup
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 1 Mango

Für die Mangosoße:

  • 1 Mango (z. B. von gebana)

Außerdem:

  • 50 g Kokosnuss-Flakes

Zubereitung

Zubereitung:

  1. Für den Boden die Nüsse und eingeweichten Datteln in einen Mixer geben und auf hoher Stufe durchmixen. Anschließend Kokosnussflocken und den Saft einer halben Zitrone hinzufügen. Nochmals mixen und beiseitestellen.
  2. Für die Füllung eine Vanilleschote längs halbieren und mit dem Rücken eines Messers das Vanillemark herauskratzen. Das Vanillemark mit den eingeweichten Cashewnüssen, veganem Frischkäse, Kokosöl, Ahornsirup und dem Saft einer halben Zitrone in den Mixer geben und mixen, bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Für die Mangosoße die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und würfeln. In den Mixer geben oder mit einem Pürierstab pürieren.
  4. Eine Kuchenform (Ø 16-18 cm) einfetten. Die Masse für den Kuchenboden in der Kuchenform verteilen und fest andrücken. Die restliche Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern ablösen und in Streifen schneiden. Die Mangostreifen auf dem Kuchenboden verteilen, die Creme darauf geben und verstreichen.
  5. Den Kuchen im Gefrierschrank ca. 3 Stunden ruhen lassen. Etwa 30 Minuten vor dem Servieren sollte der Kuchen aus dem Tiefkühlfach genommen werden. Mit Mangosoße und Kokosnussflocken servieren.
R167 No Bake Mango Cheesecake
R167 No Bake Mango Cheesecake

Mehr Vegane Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.